Von Kiez zu Kiez

Kiez.FM koordiniert bei Europhonica den deutschen Teil der EU-Sendung. Jetzt bereitet der Medienverein ein neues Projekt vor, um EU und Bürger zusammenzubringen. Und bittet Sie es per Online-Abstimmung zu unterstützen.

Das Prinzip des Projekts? Von Kiez zu Kiez vergleicht ein Thema in zwei EU-Städten. Zehn Bürger aus jeder Stadt bilden das Herzstück des Projekts. Sie sind vom Thema direkt betroffen und reisen durch Europa um

  • Menschen einer anderen EU-Stadt in einer vergleichbaren Situation kennenzulernen
  • das System eines anderen Landes kennenlernen,
  • zu verstehen, wie Politik in der EU gemacht wird,
  • und wie man als Bürger Politik beeinflussen kann.

Das 1. Thema: Jugendarbeitslosigkeit

Jugendarbeitslosigkeit wird in Lille-Tourcoing und Berlin-Wedding verglichen. Warum diese Städte? Beide sind traditionelle Arbeitergebiete und die Arbeitslosigkeit der 18 – 25jährigen ist höher als im Rest der Länder. 32% in Tourcoing und 26 % in ganz Frankreich, gegen 10% im Wedding, im Herzen Berlins, und 7% in Deutschland.

Warum so ein Unterschied? Was sind die Perspektiven der jungen Deutschen und Franzosen, die zur “verlorenen Generation” der Eu gehören? In der Eurozone sind ca. 20% der jungen Erwachsenen ohne Job, Von Kiez zu Kiez will herausfinden warum.

Wie funktioniert von Kiez zu Kiez?

Ein Thema in zwei Städten vergleichen:

Insgesamt sechs Themen in sechs Städten:

Jedes Thema wird in vier Schritten untersucht, die jedesmal ein anderes Medienormat nutzen.
Die Bürger sind immer im Mittelpunkt der Formate.

4 Schritte um zu verstehen

Um Ursachen und das Lebensgefühl der Betroffenen zu verstehen, geht Von Kiez zu Kiez in vier Schritten vor :

Focus Gruppen in Berlin-Wedding und Tourcoing
/ persönliche Erfahrungen

Radio-Sendungen mit Experten und Politikern in den zwei Städten
/ lokale & nationale Politiken

TV-Sendung im EU-Parlament in Straßburg mit den Abgeordneten der Gegend und des Themenbereichs
/ EU-Politiken

Öffentliche Diskussion in Berlin in der alle bishreigen Teilnehmer zusammenkommen
/ alle EU-Ebenen und Akteure vereint

Insgesamt werden 6 Themen in 6 Städten über 18 Monate verglichen. Wir haben 18 Partner in 6 Ländern der EU versammelt, die von Städten bis zu freien Radios reichen. Die Medienpartner des Projekts sind alle Bürgerorganisationen – normal, für ein Bürgerprojekt 😉

Die Projektpartner Tilos Radio und Civil Radio aus Budapest will ich hier erwähnen. Eine der letzten freien Medien-Bastionen, die einer immer autoritärer werdenden Regierung standhalten. Von Kiez zu Kiez will sie dabei unterstützen.

Projektseite Von Kiez zu Kiez
Detaillierte Präsentation des Projekts

Wie finanziert sich Von Kiez zu Kiez?

Der überwiegende Teil der Finanzierung soll vom EU-Fonds Europa für Bürger_Innen kommen. Wir haben den Antrag im März abgegeben, die Antwort kommt im Juni.

Ein weiterer Teil kommt vielleicht von der Bosch-Stiftung, die viele deutsch-französische Projekte finanziert. Vielleicht, weil die Finanzierung per Online-Abstimmung entschieden wird.
Wie unterstützt man das Projekt?

Um Von Kiez zu Kiez zu unterstützen, reicht es :

Man kann die Sinnhaftigkeit von Online-Abstimmungen hinterfragen. Die Projekte, die am meisten Stimmen mobilisieren kriegen den Zuschlag. Nicht unbedingt die interesantesten. Aber Kiez.FM, als nicht-kommerzielle Organisation, ist auf solche Finanzierungen angewiesen.

Das Projekt auf Wien und Brüssel erweitern
Sollten wir diese Zusatzfinanzierung erhalten, können wir das Thema auf die Städte Brüssel und Wien erweitern. Österreich und Belgien sind die “kleinen Geschwister” des deutsch-frz. Sprachraums. Auf den ersten Blick sind die Arbeitslosenquoten bei jungen Erwachsenen ähnlich: 19% für Belgien, 11% für Österreich, was auf vergleichbare Strukturen deutet.

Insgesamt könnten wir 40 statt nur 20 junge Arbeitslose an dem Projekt teilnehmen lassen.

Danke für Eure Unterstützung und teilt bitte den Aufruf!
Für die Franzosen unter Euch: in dieser Wahlperiode bieten wir Euch die Möglichkeit eine zu 100% nützliche Abstimmung. Und absolut ohne Hintergedanken oder Bitterkeit. Nutzt die Gelegenheit!

Teilt den Aufruf, leitet ihn weiter, forwardet, verbreitet, twittert, teilt, whatsappt, mundpropagandiert! Schreibt, smst, telefoniert Freunden, Bekannten, Verwandten, Nachbarn, Tischnnachbarn, Ex-Nachbarn, zukünftige Nachbarn, entfernte Bekannte, Unbekannte, Freinde, Parteifreunde, wenn Sie in einer Partei sind. Danke!